Cranio Sacrale - Sabine Parzer Cranio Sacrale Körper- und Energiearbeit

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was ist Cranio?
Die Cranio-Sacrale Körperarbeit hat sich aus der Osteopathie entwickelt und ist eine sanfte Form der Berühung mit ganzheitlichem Ansatz und hohem Entspannungspotenzial.
Es wird Raum geschaffen, in dem Veränderungen stattfinden können.
Körpereigene Selbstheilungskräfte und der Energiefluss werden aktiviert.

Begriffserklärung: Cranium (Schädel) - Sacrum (Kreuzbein)

Meine Schwerpunkte
-Die Inneren Organe (Leber, Gallenblase, Magen, Dünn-/Dickdarm, Herz, Nieren, Lunge...)
Jede Dysfunktion unserer Organe führt zu Mangelerscheinungen - körperlich wie emotional. Die Synthese zwischen der "klassischen" visceralen Osteopathie nach Barral und der Energie-Arbeit im Sinne der Chinesischen Heilkunst stellt eine wertvolle Möglichkeit dar,
Ungleichgewichte zu erkennen und Blockaden zu lösen.
Unter Zuhilfenahme von bestimmten Akupressurpunkten können die inneren Organe entspannt und/oder aktiviert werden.
-Erschöpfungszustände & stressbedingte Beschwerden (in Lebensübergängen wie Scheidung, Jobwechsel, Klimakterium, etc.)
Diese Beschwerden lehren uns, besser auf unser Inneres zu achten.
Sich selbst wieder zu spüren, bedeutet auch, die eigenen Grenzen (wieder) zu erkennen.
Achtsame, empathische Begleitung während dieser "Übergangsstadien" kann Ihnen helfen, Ihre Werte und Lebensziele neu zu definieren.
-Narbenentstörung (Blinddarm, Kaiserschnitt, ...)
-Nach traumatischen Ereignissen
Besonders nach schwierigen, traumatisierenden Ereignissen ist empathische Begleitung wichtig. Kleine Schritte zählen um das Vertrauen in den eigenen Körper wiederzufinden und ein neues Wohlbefinden mit sich zu entwickeln.

Anwendungsgebiete
Beschwerden an den inneren Organen (Magen, Darm, Lunge, Leber, Niere...)
Erschöpfungszustände & stressbedingte Beschwerden
Chronische Beschwerden
Narbenentstörung
Schmerzsymptome ohne pathololgischen Befund
Rücken-, Verdauungsprobleme, Schlafstörungen
Konzentrations- und Lernschwierigkeiten
Menstruationsbeschwerden
nach Sturz, Aufprall, Unfall
nach traumatischen Ereignissen
Faszienverklebungen

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü